Beitragsarten

Für die Tagung können vier verschiedene Beitragsarten eingereicht werden: Einzelbeiträge, Symposien, Poster und „offene Formate“. Die Beiträge werden im Rahmen der AEPF-Tagung vorgestellt und diskutiert. Neben dem Schwerpunktthema können traditionell auch Beiträge aller Grundlagen- und Anwendungsbereiche der Bildungsforschung angemeldet werden. Alle Beiträge werden in einem Review-Verfahren begutachtet.

Die Einreichung erfolgt digital über den entsprechenden Link auf der Website (folgt). Bitte reichen Sie Ihre Beiträge bis spätestens ... ein.

Für Einzelbeiträge stehen 20 Minuten Vortragszeit zur Verfügung, weitere 5 Minuten sind für eine Diskussion oder Nachfragen vorgesehen. Je drei bis vier Einzelbeiträge werden zu einer Session mit einem gemeinsamen Thema zusammengefasst. Die Einreichung sollte die nachfolgenden Punkte beinhalten:

  • Titel des Beitrags (max. 100 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Autor/innen des Beitrages (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)
  • Ziele oder Fragestellungen im Kontext des theoretischen Rahmens und Forschungsstandes (max. 1000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Methodik (Daten, Stichprobe und Instrumente; bei theoretischen oder methodischen Beiträgen äquivalente Informationen) (max. 1000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Ergebnisse bzw. Schlussfolgerungen (max. 1000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Literaturangaben (max. 3 Literaturangaben; formatiert gemäß APA-Style)
  • Stichwörter (max. 5 Stichwörter)
  • Abstract für das Tagungsprogramm (max. 1200 Zeichen, inkl. Leerzeichen)

Symposien vereinen mehrere Beiträge mit einer gemeinsamen thematischen Fokussierung. Sie bestehen aus drei oder vier Einzelbeiträgen sowie einer Diskussion. Für ein Symposium stehen 120 Minuten zur Verfügung, die zeitlich flexibel auf Beiträge und Diskussion verteilt werden können. Für die Organisation und die Durchführung eines Symposiums ist jeweils ein Chair verantwortlich.

Die Einreichung sollte die nachfolgenden Punkte beinhalten:

  • Titel des Symposiums (max. 100 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Organisator/innen des Symposiums (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)
  • Gesamtabstract des Symposiums (max. 4500 Zeichen, inkl. Leerzeichen) bestehend aus:
    • Fragestellungen im Kontext des theoretischen Rahmens und Forschungsstandes
    • Wissenschaftliche Bedeutsamkeit
    • Literaturangaben (max. 3 Literaturangaben; formatiert gemäß APA-Style)
    • Stichwörter (max. 5 Stichwörter)
  • Inhaltlicher Überblick über die einzelnen Beiträge innerhalb des Symposiums (max. 4 Beiträge und ein/e Diskutierende/r)
  • Auflistung und Reihenfolge der Einzelbeiträge (Titel) und der Autor/innen (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)
  • Abstracts der einzelnen Symposiumsbeiträge (max. 1500 Zeichen, inkl. Leerzeichen; inhaltliche Orientierung an den Anforderungen der Einzelbeiträge)
  • Diskutierende/r (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)

Abstract für das Tagungsprogramm (max. 1200 Zeichen, inkl. Leerzeichen)

Poster werden im Rahmen einer Postersession präsentiert. Sie bieten insbesondere auch die Gelegenheit, geplante Forschungsvorhaben vorzustellen. Die Einreichung sollte die nachfolgenden Punkte beinhalten:

    • Titel des Posters (max. 100 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
    • Autor/innen des Posters (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)
    • Ziele oder Fragestellungen im Kontext des theoretischen Rahmens und Forschungsstandes (max. 1000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
    • Methodik (Daten, Stichprobe und Instrumente; bei theoretischen oder methodischen Beiträgen äquivalente Informationen) (max. 1000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
    • Ergebnisse bzw. Schlussfolgerungen (max. 1000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
    • Literaturangaben (max. 3 Literaturangaben; formatiert gemäß APA-Style)
    • Stichwörter (max. 5 Stichwörter)
    • Abstract für das Tagungsprogramm (max. 1200 Zeichen, inkl. Leerzeichen)

Die drei besten Poster werden im Rahmen des Gesellschaftsabends prämiert. Die Teilnahme am Posterwettbewerb setzt voraus, dass das Poster der Jury vorab als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt wird. Bitte schicken Sie dazu ihr Poster möglichst bis zum 15.09.2020 als pdf-Dokument mit dem Namen „Posterpreis_IhrName.pdf“ an unsere zentrale mail-Adresse (aepf2020@uni-mainz.de). Später eingereichte Poster können möglicherweise nicht mehr für die Teilnahme am Wettbewerb akzeptiert werden.

Hinweise zur Anfertigung von Postern:

Sie werden gebeten, Poster im Format DIN A0 (Hochformat) anzufertigen. Die Schriftgröße sollte bei Überschriften nicht kleiner als 72pt und bei Texten nicht kleiner als 36pt sein. Die Poster sind in Eigenregie anzufertigen und ausgedruckt mitzubringen. Poster werden nur ausgestellt, wenn mindestens eine*r der Autor/innen zur Poster-Session vor Ort ist.

Es besteht die Möglichkeit, andere Formate individuell zu gestalten (z.B. in Form von einer Podiumsdiskussion, eines Round Tables o. ä.). Dafür stehen Zeitfenster von 90 Minuten zur Verfügung. Die Einreichung sollte die nachfolgenden Punkte beinhalten:

  • Titel der Veranstaltung (max. 100 Zeichen, inkl. Leerzeichen)
  • Organisator/innen (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)
  • Gesamtabstract der Veranstaltung (max. 4500 Zeichen, inkl. Leerzeichen) bestehend aus:
    • Fragestellungen im Kontext des theoretischen Rahmens und Forschungsstandes
    • Wissenschaftliche Bedeutsamkeit
    • Literaturangaben (max. 3 Literaturangaben; formatiert gemäß APA-Style)
    • Stichwörter (max. 5 Stichwörter)
  • Inhaltlicher Überblick über die Beiträge
  • Auflistung und Reihenfolge der Beiträge und der Autor/innen (Titel, Vorname, Nachname, institutionelle Affiliation, E-Mail-Adresse)
  • Zusammenfassung der Veranstaltung für das Tagungsprogramm (max. 1200 Zeichen, inkl. Leerzeichen)